Die Grundlagen und mehr

 

Erste Schritte
Flug
Profitipps
Reparaturen
Stabilisation
  • Im Lieferumfang enthalten:
  • Montage
  • Aufladen + einschalten
  • Flugvorbereitungen
  • Software-Updates
  • Bedienungsanleitung

Karma kommt mit allem Nötigen, um fantastisch flüssige GoPro Aufnahmen aus der Luft, von Hand oder von Halterungen am Körper aus aufzunehmen. Im Karma Case enthalten:

 

Karma Drohne
Karma Controller mit Touchdisplay
Karma Stabilisator + Kameragurthalterung
Karma Grip
Karma Ladegerät
Karma Akku
Propeller (6)
Karma Befestigungsring
Karma Case

 

Falls Karma mit einer Kamera gekauft wurde, dann ist auch die neue GoPro inklusive der zur Nutzung mit den GoPro Halterungen nötigen Zubehörteile enthalten. 

Noch nie eine Drohne eingerichtet? Mit Karma ist es ganz einfach. Zuerst Ausleger und Fahrwerk ausklappen. Sperren und dann die farbcodierten Propeller an den Auslegern anbringen. 

Zur Montage der GoPro einfach die Karma Gurthalterung öffnen und die Kamera einsetzen. 

 

GoPro: Karma ist immer dabei.
Akku, Controller und Grip lassen sich alle über das mitgelieferte Karma Ladegerät aufladen. 
Das integrierte Touchdisplay des Karma Controllers zeigt eine schrittweise Anleitung zum Einrichten der Karma an. Dazu gehören das Verbinden mit WLAN, Erstellen eines GoPro Kontos, Herunterladen von Karten und Verbinden des Controllers mit der Drohne.

Der Controller leitet dich Schritt für Schritt durch das Setup und Fliegen von Karma. So weißt du genau, was du tun musst.
GoPro: Karma – einfach zu fliegen
Bei bestehender Verbindung mit WLAN benachrichtigt der Karma Controller automatisch über verfügbare Updates. Und mit der neuesten Software stehen die neuesten Funktionen immer bereit. 
Wenn Updates verfügbar sind, einfach auf „Installieren“ tippen.
 
Eine detaillierte Anleitung zur Verwendung von Karma ist im Karma Benutzerhandbuch enthalten. 

Karma kommt mit allem Nötigem, um fantastisch flüssige GoPro Aufnahmen aus der Luft, von Hand oder von der Lieblingsausrüstung aus aufzunehmen. Im Karma Case enthalten:

 

Karma Drohne
Karma Controller mit Touchdisplay
Karma Stabilisator + Kameragurthalterung
Karma Grip
Karma Ladegerät
Karma Akku
Propeller (6)
Karma Befestigungsring
Karma Case

 

Falls Karma mit einer Kamera gekauft wurde, dann ist auch die neue GoPro inklusive der zur Nutzung mit den GoPro Halterungen nötigen Zubehörteile enthalten. 

Noch nie eine Drohne eingerichtet? Mit Karma ist es ganz einfach. Zuerst Ausleger und Fahrwerk ausklappen. Sperren und dann die farbcodierten Propeller an den Auslegern anbringen. 

Zur Montage der GoPro einfach die Karma Gurthalterung öffnen und die Kamera einsetzen. 

 

GoPro: Karma ist immer dabei.
Akku, Controller und Grip lassen sich alle über das mitgelieferte Karma Ladegerät aufladen. 
Die Statusleuchten an den Geräten zeigen den jeweiligen Ladestand an. Zum Einschalten die Power-Taste an Drohne und Controller drücken. 
Das integrierte Touchdisplay des Karma Controllers zeigt eine schrittweise Anleitung zum Einrichten der Karma an. Dazu gehören das Verbinden mit WLAN, Erstellen eines GoPro Kontos, Herunterladen von Karten und Verbinden des Controllers mit der Drohne.

Der Controller leitet dich Schritt für Schritt durch das Setup und Fliegen von Karma. So weißt du genau, was du tun musst. 
GoPro: Karma – einfach zu fliegen
Bei bestehender Verbindung mit WLAN benachrichtigt der Karma Controller automatisch über verfügbare Updates. Und mit der neuesten Software stehen die neuesten Funktionen immer bereit. 
Wenn Updates verfügbar sind, einfach auf „Installieren“ tippen. 
Eine detaillierte Anleitung zur Verwendung von Karma ist im Karma Benutzerhandbuch enthalten. 
  • Flug-Checkliste
  • Training vor dem Flug + Abheben
  • Die perfekte Aufnahme
  • Audiobenachrichtigungen + -warnungen
  • Landung

Es ist wichtig, vor dem Abheben die Flugbereitschaft der Drohne und die Umgebung auf sichere Bedingungen hin zu überprüfen. Wir haben der Einfachheit halber eine Flug-Checkliste zusammengestellt.

  • Ausleger und Fahrwerk auf gesperrte Position überprüfen.
  • Drohne auf Beschädigungen überprüfen.
  • Propeller leicht von Hand anziehen.
  • Karma Akku und Karma Controller aufladen.
  • Wetterbedingungen am geplanten Flugort überprüfen.
  • Aufnahmen und Flugpfade planen.
  • Fluggebiet gründlich auf Hindernisse überprüfen.

Über örtliche Vorschriften bezüglich Drohnen informieren. 

Fliege noch vor dem ersten Flug wie ein Profi! Das im Karma Controller integrierte Tutorial mit Flugsimulator zeigt dir die Bedienung der Joysticks und Kamera und das sichere Fliegen. Und auf Wunsch hebt die echte Drohne mit nur einer Bildschirmberührung ab. Per Autostart fliegt die Drohne auf eine sichere Flughöhe und schwebt an Ort und Stelle. Wo es dann hingeht, entscheidest du! 

Auf „Start“ drücken, um den Flugsimulator zu starten.  
 
Zum Abheben einfach auf die Schaltfläche „Autostart“ tippen. 
GoPro: Karma – einfach zu fliegen
Der Karma Controller sorgt für vollständige Kontrolle über die GoPro während des Fluges. Über die speziellen Kamerabedienelemente und das Touchdisplay lassen sich Aufnahmen starten und stoppen und alle Kameramodi und -einstellungen ändern.
Mit dem integrierten Touchdisplay ist es ganz einfach, Kameramodi und -einstellungen jederzeit zu ändern.
Karma hält dich immer informiert. Der Controller liefert Warnmeldungen per Audio und Bildschirm, um sofort über kritische Situationen wie das zu nahe Fliegen an einer Flugverbotszone oder einen niedrigen Akkustand zu informieren. 
Karma gibt umgehend eine Warnmeldung aus, wenn der Akkustand niedrig ist.
 
Das Landen ist geradeso einfach wie das Abheben. Dazu einfach die Landen-Taste auf dem Controller drücken. Dann nur noch auswählen, ob die Drohne zu dir kommen oder am Startplatz landen soll. Die Drohne steigt automatisch auf eine sichere Flughöhe und fliegt dann zum Landeplatz. Vor dem Aufsetzen schwebt sie einen Moment über dem Landeplatz. Alternativ landet Karma automatisch vor Ort, wenn du die Landen-Taste gedrückt hältst. 
Es steht immer eine Auswahl von Landeoptionen zur Verfügung.
 

Es ist wichtig, vor dem Abheben die Flugbereitschaft der Drohne und die Umgebung auf sichere Bedingungen hin zu überprüfen. Wir haben der Einfachheit halber eine Flug-Checkliste zusammengestellt.

  • Ausleger und Fahrwerk auf gesperrte Position überprüfen.
  • Drohne auf Beschädigungen überprüfen.
  • Propeller leicht von Hand anziehen.
  • Karma Akku und Karma Controller aufladen.
  • Wetterbedingungen am geplanten Flugort überprüfen.
  • Aufnahmen und Flugpfade planen.
  • Fluggebiet gründlich auf Hindernisse überprüfen.

Über örtliche Vorschriften bezüglich Drohnen informieren.

Fliege noch vor dem ersten Flug wie ein Profi! Das im Karma Controller integrierte Tutorial mit Flugsimulator zeigt dir die Bedienung der Joysticks und Kamera und das sichere Fliegen. Und auf Wunsch hebt die echte Drohne mit nur einer Bildschirmberührung ab. Per Autostart fliegt die Drohne auf eine sichere Flughöhe und schwebt an Ort und Stelle. Wo es dann hingeht, entscheidest du! 

Auf „Start“ drücken, um den Flugsimulator zu starten.
Zum Abheben einfach auf die Schaltfläche „Autostart“ tippen.
GoPro: Karma – einfach zu fliegen
Der Karma Controller sorgt für vollständige Kontrolle über die GoPro während des Fluges. Über die speziellen Kamerabedienelemente und das Touchdisplay lassen sich Aufnahmen starten und stoppen und alle Kameramodi und -einstellungen ändern.
Mit dem integrierten Touchdisplay ist es ganz einfach, Kameramodi und -einstellungen jederzeit zu ändern.
Karma hält dich immer informiert. Der Controller liefert Warnmeldungen per Audio und Bildschirm, um sofort über kritische Situationen wie das zu nahe Fliegen an einer Flugverbotszone oder einen niedrigen Akkustand zu informieren. 
Karma gibt umgehend eine Warnmeldung aus, wenn der Akkustand niedrig ist.
Das Landen ist geradeso einfach wie das Abheben. Dazu einfach die Landen-Taste auf dem Controller drücken. Dann nur noch auswählen, ob die Drohne zu dir kommen oder am Startplatz landen soll. Die Drohne steigt automatisch auf eine sichere Flughöhe und fliegt dann zum Landeplatz. Vor dem Aufsetzen schwebt sie einen Moment über dem Landeplatz. Alternativ landet Karma automatisch vor Ort, wenn du die Landen-Taste gedrückt hältst. 
Es steht immer eine Auswahl von Landeoptionen zur Verfügung.
  • Automatische Aufnahmewege:
  • Freunde können mitfliegen
  • Flugsicherheit

Mit den vorprogrammierten automatischen Aufnahmewegen gelingen auf Anhieb fantastische Aufnahmen in Profiqualität. Einfach die gewünschte Aufnahme auswählen, die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen und losfliegen lassen. Die Ergebnisse sind sogar noch besser, als sie selbst den erfahrensten Piloten mit manueller Kontrolle möglich wären.

  • Der Dronie startet als normales Selfie und nimmt dann durch Zurückfliegen mehr vom umliegenden Geschehen auf.
  • Mit Cable Cam gelingen flüssige, präzise Verfolgungsaufnahmen zwischen zwei bestimmten Punkten.
  • Bei Orbit werden perfekte Kreise um das Motiv geflogen.
  • Bei Reveal fliegt die Drohne gerade, während die GoPro zuerst nach unten zeigt und dann für eine dramatische Horizontaufnahme nach oben schwenkt.
Dronie
 
Cable Cam
 
Orbit
 
Reveal
GoPro: Karma – Automatische Aufnahmewege
Mit der kostenlosen GoPro Passenger™ App fliegen Freunde per Smartphone mit – passiv durch Zusehen und aktiv durch Steuern der GoPro während des Fluges. Einfach die Funktion „Passenger App“ auf dem Controller einschalten und den Freunden Name und Passwort der Karma mitteilen.

 

 

GoPro: Karma – GoPro Passenger™ App

Mit Karma ist das Fliegen sicher, einfach und unterhaltsam, denn integrierte Funktionen schützen Pilot und Drohne gleichermaßen. Für möglichst sicheres Fliegen diese zusätzlichen Richtlinien befolgen.

  • Nicht über Menschen und Tieren fliegen.
  • Nicht bei Nebel, Sturm, Regen oder Schnee fliegen.
  • Nicht in 8 km (5 Meilen) Flughafennähe fliegen.
  • Draußen und in Sichtlinie fliegen.*
  • Karma darf nicht beschädigt sein.
  • Alle Vorschriften einhalten.

* Flugeinschränkungen variieren je nach Standort.

Mit den vorprogrammierten automatischen Aufnahmewegen gelingen auf Anhieb fantastische Aufnahmen in Profiqualität. Einfach die gewünschte Aufnahme auswählen, die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen und losfliegen lassen. Die Ergebnisse sind sogar noch besser, als sie selbst den erfahrensten Piloten mit manueller Kontrolle möglich wären.

  • Der Dronie startet als normales Selfie und nimmt dann durch Zurückfliegen mehr vom umliegenden Geschehen auf.
  • Mit Cable Cam gelingen flüssige, präzise Verfolgungsaufnahmen zwischen zwei bestimmten Punkten.
  • Bei Orbit werden perfekte Kreise um das Motiv geflogen.
  • Bei Reveal fliegt die Drohne gerade, während die GoPro zuerst nach unten zeigt und dann für eine dramatische Horizontaufnahme nach oben schwenkt.
Dronie
Cable Cam
Orbit
Reveal
GoPro: Karma – Automatische Aufnahmewege
Mit der kostenlosen GoPro Passenger™ App fliegen Freunde per Smartphone mit – passiv durch Zusehen und aktiv durch Steuern der GoPro während des Fluges. Einfach die Funktion „Passenger App“ auf dem Controller einschalten und den Freunden Name und Passwort der Karma mitteilen. 

GoPro: Karma – GoPro Passenger™ App

Mit Karma ist das Fliegen sicher, einfach und unterhaltsam, denn integrierte Funktionen schützen Pilot und Drohne gleichermaßen. Für möglichst sicheres Fliegen diese zusätzlichen Richtlinien befolgen.

  • Nicht über Menschen und Tieren fliegen.
  • Nicht bei Nebel, Sturm, Regen oder Schnee fliegen.
  • Nicht in 8 km (5 Meilen) Flughafennähe fliegen.
  • Draußen und in Sichtlinie fliegen.*
  • Karma darf nicht beschädigt sein.
  • Alle Vorschriften einhalten.

* Flugeinschränkungen variieren je nach Standort.

  • Ersatzteile sorgen für lang anhaltenden Flugspaß
  • Koppeln von Ersatzdrohne oder -controller
  • Hilfe

Es ist eine gute Idee, die Drohne regelmäßig auf Beschädigungen zu überprüfen. Bei den folgenden Schäden nicht fliegen:

  • Beschädigtes Fahrwerk
  • Gerissene Ausleger
  • Beschädigte Propeller

Alle diese Teile lassen sich ganz einfach ersetzen. Die Ersatzteile werden mit dem nötigen Werkzeug geliefert, um den Austausch in nur wenigen Minuten vorzunehmen.

Die einjährige Standardgarantie von Karma deckt alle Herstellungsfehler ab. Die optionale Versicherung GoPro Care verdoppelt die Standardgarantie und bietet zweijährigen Versicherungsschutz für Unfallschäden. GoPro Care* umfasst bis zu zweimaligen Drohnenersatz zu je einer Servicegebühr von 159 USD (Karma Controller und Karma Grip sind ebenfalls abgedeckt). Weitere Informationen siehe shop.gopro.com/goprocare. Vollständige Produktdetails und Haftungseinschränkungen siehe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von GoPro Care unter gopro.com/care/terms

* Inklusive Kameraschutz bei Kauf als Paket mit Kameraservicegebühr von 69 USD.

Wurde Drohne oder Controller ersetzt, müssen die Geräte erneut gekoppelt werden. Siehe das Controller-Menü VERBINDEN für einfache schrittweise Anweisungen. 
GoPro bietet weltweiten Support für Karma per Online-Chat, E-Mail und Telefon. Mit optionalem GoPro Care bist du beim Support automatisch an erster Stelle und hast außerdem exklusiven Zugang zu Insider-Blogs und Events der Online-Community.
GoPro: Karma – Sorgenfreiheit

Es ist eine gute Idee, die Drohne regelmäßig auf Beschädigungen zu überprüfen. Bei den folgenden Schäden nicht fliegen:

  • Beschädigtes Fahrwerk
  • Gerissene Ausleger
  • Beschädigte Propeller

Alle diese Teile lassen sich ganz einfach ersetzen. Die Ersatzteile werden mit dem nötigen Werkzeug geliefert, um den Austausch in nur wenigen Minuten vorzunehmen.

Die Karma Garantie von 1 Jahr deckt alle Herstellungsfehler ab. Die optionale Garantie GoPro Care verdoppelt den Versicherungsschutz auf 2 Jahre und deckt Unfallschäden inklusive bis zu zweimaligem Drohnenersatz1 und Ersatzteile ohne zusätzliche Kosten ab.

1Jeder Drohnenersatz unterliegt einer Servicegebühr von 199 USD. Weitere Informationen zu Ersatzteilen und Services: shop.gopro.com/goprocare.

Wurde Drohne oder Controller ersetzt, müssen die Geräte erneut gekoppelt werden. Siehe das Controller-Menü VERBINDEN für einfache schrittweise Anweisungen. 
GoPro bietet weltweiten Support für Karma per Online-Chat, E-Mail und Telefon. Mit optionalem GoPro Care bist du beim Support automatisch an erster Stelle und hast außerdem exklusiven Zugang zu Insider-Blogs und Events der Online-Community.
GoPro: Karma – Sorgenfreiheit
  • Montage des Karma Grip
  • Beeindruckend flüssige Videoaufnahmen ohne Wackeln
  • Funktioniert mit GoPro Halterungen
  • Die perfekte Aufnahme

Von stabilisierten Luftaufnahmen zu ultraflüssigen Aufnahmen von Hand und Halterungen am Körper aus wechseln – in nur wenigen Schritten: Einfach den Karma Stabilisator von der Drohne abnehmen und am Karma Grip befestigen. Mit einer Drehung des Klemmrings sichern, Grip einschalten und loslegen.

Der Karma Grip ist eine Kombination von: Karma Grip, Karma Befestigungsring, Karma Stabilisator, Karma Gurthalterung
GoPro: Neu: Karma Grip

Der Karma Grip macht so flüssige stabilisierte Videos aus der Hand und von Halterungen am Körper aus, dass selbst gewöhnliche Aufnahmen außergewöhnlich aussehen. Der 3-achsige Karma Stabilisator führt hunderte Berechnungen pro Sekunde durch, um Stöße, Schütteln und Zittern bei Aufnahmen aus der Hand und von Halterungen am Körper aus auszugleichen. Und da der Grip die GoPro stabil hält, gelingen fantastisch flüssige Videos mit bis zu 4K ganz ohne Nachbearbeitung. Perfekt zum Wandern, Spielen mit den Kindern und für viele andere Abenteuer. 

GoPro: Neu: Karma Grip

Auch von der Lieblingsposition am Körper aus nimmt der Karma Grip beeindruckende Perspektiven auf, wie nur eine GoPro es kann – jetzt mit Stabilisierung in Profiqualität. Zum Montieren des Grip den Stabilisator abnehmen und den Verschlussring am Grip Griff entriegeln. Den Befestigungsring auf den Griff schieben. Stabilisator befestigen und Verschlussring verriegeln. Mit dem Befestigungsring lässt sich der Karma Grip an den meisten GoPro Halterungen für den Körper anbringen, einschließlich der integrierten Halterungen des Karma Case und Seeker Sportrucksacks.

 

Karma Grip am Karma Case befestigt.

 

GoPro: Neu: Karma Grip
Über die integrierten Kamerabedienfunktionen des Karma Grip lassen sich die Kamera ein- und ausschalten, Modi ändern, Aufnahmen starten und stoppen und HiLight Tags hinzufügen, alles von unterwegs aus. Mit der praktischen Neigesperrtaste lässt sich der Aufnahmewinkel ganz einfach anpassen und sperren. Der Stabilisator lässt sich aber auch manuell ausrichten, um den richtigen Winkel zu erwischen. Nach gelungener Aufnahme lässt sich diese über den USB-C-Anschluss des Griffs herunterladen, ohne die Kamera abzunehmen.
GoPro: Neu: Karma Grip
Von stabilisierten Luftaufnahmen zu ultraflüssigen Aufnahmen auf dem Boden wechseln – in nur wenigen Schritten: Einfach den Karma Stabilisator von der Drohne abnehmen und am Karma Grip befestigen. Mit einer Drehung des Klemmrings sichern, Grip einschalten und loslegen.
Karma Grip ist eine Kombination von Kamerastabilisator, Befestigungsring und Grip.
GoPro: Neu: Karma Grip
Der Karma Grip macht so flüssige stabilisierte Videos, dass selbst gewöhnliche Aufnahmen außergewöhnlich aussehen. Der 3-achsige Karma Stabilisator führt hunderte Berechnungen pro Sekunde durch, um Stöße, Schütteln und Zittern bei handgeführten Aufnahmen auszugleichen. Und da der Grip die GoPro stabil hält, gelingen fantastisch flüssige Videos mit bis zu 4K ganz ohne Nachbearbeitung. Perfekt zum Wandern, spielen mit den Kindern und für viele andere Abenteuer. 
GoPro: Neu: Karma Grip

Auch von der Lieblingsausrüstung nimmt der Karma Grip beeindruckende Perspektiven auf, wie nur GoPro es kann – jetzt mit Stabilisierung in Profiqualität. Zum Montieren des Grip den Stabilisator abnehmen und den Verschlussring am Grip Griff entriegeln. Den Befestigungsring auf den Griff schieben. Stabilisator befestigen und Verschlussring verriegeln. Mit dem Befestigungsring lässt sich der Karma Grip an den meisten GoPro Halterungen anbringen, einschließlich der integrierten Halterungen des Karma Case und Seeker Sportrucksacks.

 

GoPro: Neu: Karma Grip
Über die integrierten Kamerabedienfunktionen des Karma Grip lassen sich die Kamera ein- und ausschalten, Modi ändern, Aufnahmen starten und stoppen und HiLight Tags hinzufügen, alles von unterwegs aus. Mit der praktischen Neigesperrtaste lässt sich der Aufnahmewinkel ganz einfach anpassen und sperren. Der Stabilisator lässt sich aber auch manuell ausrichten, um den richtigen Winkel zu erwischen. Nach gelungener Aufnahme lässt sich diese über den USB-C-Anschluss des Griffs herunterladen, ohne die Kamera abzunehmen. 
GoPro: Neu: Karma Grip

GoPro Separator


GoPro Separator


Mehr Möglichkeiten und mehr Schutz.
Zugriff + Teilen von überall
60 Tage kostenlos testen unter gopro.com/plus
GoPro Care für Karma
Kaputt? Wir ersetzen es. gopro.com/care

GoPro Separator


Nicht das Richtige gefunden?

 

Hilfe
Support und Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es auf unserer Support-Seite.
GoPro Support-Center
Antworten finden. Lösungen teilen. Fragen stellen. Auf dem Laufenden bleiben.