HEVC im Detail

Was ist HEVC?

High Efficiency Video Coding (HEVC) – auch bekannt als H.265 – ist ein Standard für die Videokomprimierung, mit dem die GoPro Videoinhalte mit großem Datenvolumen, wie z. B. 4K60 und 1080p240, bei etwa halber Dateigröße mit gleicher Bildqualität aufnehmen kann. Dieser Standard findet immer häufiger Anwendung und wird unter Android 5.0+ sowie iOS 11 und 12 auf neueren Smartphones und Tablets mit leistungsstärkeren Prozessoren nativ unterstützt. Darüber hinaus wird HEVC unter Windows 10 und MacOS High Sierra auf neueren Computern mit leistungsstärkeren Prozessoren nativ unterstützt.

Die HEVC-Modi deiner HERO6 Black findest du weiter unten. Wenn du nicht über einen HEVC-kompatiblen Computer oder ein solches Smart-Gerät verfügst, verwenden alle Auflösung/Bildfrequenz-Kombinationen, die nicht nachfolgend aufgeführt sind, den vertrauten H.264-Codec (wie bei der HERO5 und früheren Kameras).

Welche Videoeinstellungen verwenden HEVC?

HERO6 Black verwendet HEVC für die folgenden Videomodi:
Video-AuflösungBildrate (NTSC)Bildrate (PAL)
4K60 fps50 fps
4K (4:3)30, 24 fps25, 24 fps
2.7K120 fps100 fps
2,7K (4:3)60 fps50 fps
1080p240 fps200 fps

HERO7 Black verwendet HEVC für die folgenden Videomodi:
Video-AuflösungBildrate (NTSC)Bildrate (PAL)
4K60 fps50 fps
4K (4:3)30, 24 fps25 fps
2.7K120 fps100 fps
2,7K (4:3)60 fps50 fps
1440p120 fps100 fps
1080p240 fps200 fps
960p240 fps200 fps

Mit der HERO7 Black kannst du auch die folgenden Einstellungen mit HEVC- oder H.264-Codecs aufzeichnen. 
Video-AuflösungBildrate (NTSC)Bildrate (PAL)
4K30, 24 fps25, 24 fps
2.7K60, 30, 24 fps50, 25, 24 fps
2,7K (4:3)30, 24 fps25, 24 fps
1440p60, 30, 24 fps50, 25, 24 fps
1080p120, 60, 30, 24 fps100, 50, 25, 24 fps
960p120 fps100 fps
720p240, 60 fps200, 50 fps

Bei Verwendung einer HEVC-Videoeinstellung wird eine Warnmeldung auf der Kamera angezeigt, die dich darauf hinweist, dass dein Smartphone oder Computer für die Wiedergabe und Bearbeitung HEVC-kompatibel sein muss. Wir zeigen Warnmeldungen in der GoPro App und auch in der Quik Desktop-App an.


Ist mein mobiles Gerät kompatibel mit HEVC?

Android
HEVC wird auf Android 5.0+-Geräten mit Prozessoren der Qualcomm Snapdragon 820-Serie (oder gleichwertig) und höher unterstützt. Hier einige der führenden Android-Smartphones, die HEVC unterstützen:
 
HerstellerModell
SamsungGalaxy S7/S7 Plus und neuer
Galaxy Note 8 und neuer
GooglePixel/Pixel XL und neuer
HuaweiHuawei P9 und neuer
XiaomiXiaomi Mi 5 und neuer
LGLG G5 und neuer
HTCHTC U10 und neuer
SonySony Xperia X und neuer
MotorolaMoto Z und neuer
OnePlusOnePlus 3 und neuer

 iOS
HEVC wird auf iOS 11-Geräten mit dem Apple A10-Prozessor und höher unterstützt:
 
GerätModell
iPhoneiPhone 6 (nur ausgewählte Bitraten)
iPhone 7 und 7 Plus
iPhone 8 und 8 Plus
iPhone X, XS, XS Max
iPad10,5-Zoll-iPad Pro
12,9-Zoll-iPad Pro
 

Was sind die Einschränkungen bei HEVC auf Mobilgeräten?

 
EinschränkungiOS Android
Vorschau während der Aufnahme über die GoPro App 
Selbst wenn dein mobiles Gerät HEVC unterstützt, kannst du während der Aufzeichnung in der GoPro App keine Vorschau deiner Aufnahmen anzeigen. Du kannst die Szene vorher per Vorschau ansehen, aber sobald du mit der Aufzeichnung beginnst, ist die Live-Ansicht nicht mehr verfügbar.
Alle Geräte
Wiedergabe von Medien auf der Kamera über die GoPro App
Selbst wenn dein mobiles Gerät HEVC unterstützt, kannst du kein HEVC-Filmmaterial auf deiner SD-Karte über die GoPro App wiedergeben. Du musst diese Medien auf dein mobiles Gerät kopieren, um sie dir anzusehen.
Alle Geräte
4K-Videowiedergabe (4:3)
Keine Version von Android oder iOS unterstützt die 4K-4:3-Wiedergabe. Unter Android kopiert die GoPro App 4K 4:3 auf dein mobiles Gerät, du kannst diese Dateien jedoch nicht wiedergeben. Unter iOS konvertiert QuikStories 4K 4:3 in eine niedrigere Auflösung für die Wiedergabe. Andernfalls wird die GoPro App verhindern, dass du 4K 4:3 manuell auf dein mobiles Gerät kopierst.
Alle Geräte
Wiedergabe von Medien auf nicht unterstützten Betriebssystemen 
Wenn dein Gerät nicht mit Android 5.0/iOS 11 oder höher ausgestattet ist, kannst du HEVC-Dateien nicht wiedergeben. Manuelle Übertragungen mithilfe von GoPro App oder Quik Key werden von uns gesperrt, und es wird eine Fehlermeldung angezeigt.
Gilt für Geräte mit iOS 10.3.3 und früherGilt für Geräte mit Android 4.4 (KitKat) und früher
Wiedergabe von Medien mit unterstützten Betriebssystemen auf älteren Geräten
Auch wenn Android 5.0 und iOS 11 native Unterstützung für HEVC bieten, muss dein Telefon einen neueren Prozessor nutzen, um diese Dateien problemlos wiedergeben zu können. Die GoPro App kopiert HEVC-Dateien zwar auf diese mobilen Geräte, man muss aber beachten, dass diese Dateien möglicherweise nicht problemlos wiedergegeben werden können. Im Allgemeinen können mobile Geräte mit einem Herstellungsdatum vor 2016 mit HEVC-Dateien nicht so gut umgehen. Oben findest du eine unvollständige Liste unterstützter Geräte.
Gilt für Geräte mit Herstellungsdatum vor 2016
QuikStories wandelt HEVC in eine niedrigere Bitrate um
Unter iOS 11 kopiert die QuikStories-Funktion HEVC-Dateien von deiner Kamera und konvertiert sie vor dem Senden von Filmmaterial an die Quik App in eine niedrigere Bitrate.
Nur gültig für Geräte mit iOS 11--


Ist mein Computer kompatibel mit HEVC?


Windows

HEVC wird auf Windows 10-Computern unterstützt, die den Intel Kaby Lake (oder gleichwertig) oder einen neueren Prozessor verwenden. 
 

MacOS

HEVC wird auf MacOS High Sierra-Computern mit dem A10 und neueren Prozessoren unterstützt

MacOS High Sierra-Computer, die HEVC unterstützen
  • Macbook – 2016 oder neuer
  • Macbook Pro – 2016 oder neuer
  • iMac – 2017 und neuer
  • iMac Pro – 2017 oder neuer
  • 27 Zoll 5K iMac (2015–2017)  
 

Was sind die Einschränkungen bei HEVC auf einem Computer?

Wiedergabe von Medien auf nicht unterstützten Betriebssystemen 
Wenn dein Computer nicht mit Windows 10/MacOS High Sierra oder höher ausgestattet ist, kannst du HEVC-Dateien nicht wiedergeben. Die Quik Desktop-App kopiert HEVC-Dateien zwar auf deinen Computer, aber sie werden nicht in der Mediengalerie der Quik Desktop-App angezeigt. Auch die Apps von Drittanbietern können HEVC-Dateien nicht wiedergeben.

Wiedergabe von Medien auf unterstützten Betriebssystemen, aber älteren Computern
Auch wenn Windows 10/MacOS High Sierra HEVC unterstützt, muss dein Computer über einen neueren Prozessor verfügen, um diese Dateien problemlos wiedergeben zu können. Die Quik Desktop-App kopiert HEVC-Dateien zwar auf deinen Computer, aber diese Dateien werden möglicherweise nicht problemlos wiedergegeben. Im Allgemeinen können Computer mit einem Herstellungsdatum vor 2016 mit HEVC-Dateien nicht so gut umgehen. Oben findest du eine unvollständige Liste unterstützter Computer/Prozessoren.


Was ist, wenn ich mit HEVC-Einstellungen aufnehme und nicht über ein kompatibles Gerät verfüge?

Für den Fall, dass du HEVC-Videos aufgenommen hast und nicht über ein kompatibles Gerät zur Wiedergabe deiner Aufnahmen verfügst, gibt es eine Reihe von Optionen: 

  1. Konvertiere deine HEVC-Videos in den H.264-Codec – mit HandBrake, einer kostenlosen Open-Source-Anwendung, kannst du deine HEVC-Videos in H.264 (kompatibel mit allen Geräten) umwandeln, mit minimalem Verlust bei der Bildqualität. Unter So konvertierst du GoPro HEVC-Videos mit HandBrake in H.264 findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. 
  2. Video-/Filehosting über Web – lade dein Video bei YouTube oder einem anderen Video-/Filehosting-Dienst hoch. Wenn sie hochgeladen sind, solltest du deine Aufnahmen auf jedem mit der Website kompatiblen Gerät wiedergeben können, da du die dortige Komprimierung nutzen kannst. *HINWEIS: Da du einen Online-Dienst für die Wiedergabe deiner Videos verwendest, kann es aufgrund von Web-Komprimierung oder deiner Verbindungsgeschwindigkeit zu Qualitätseinbußen kommen. 

 

War dieser Artikel hilfreich? Ja | Nein
Vielen Dank für dein Feedback.

Feedback

Bitte sag uns, wie wir diesen Artikel nützlicher gestalten können.

Grund:
Kommentare:
Zeichen übrig 255